Couplet trifft Comedy​

Moderne Volkssängerei – was bedeutet das?

Doro und Rainer Berauer haben tiefe Wurzeln in der Tradition der großen bayerischen Vorbilder. Wie bei den Alten ist alles authentisch, echt und strikt handgemacht. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Moderne Elemente wie schräge Minimalistik, Clownerie, Slapstick und Comedy, eingebettet in die lebendige

Tradition – das ergibt allerbeste Unterhaltung. Man muss diese beiden Gute-Laune-Garanten erlebt haben, um mitreden zu können. Ein in diversen Fernsehauftritten gefeiertes Programm, mit Augenzwinkern und einem großen Schuss valentinesk hinterkünftigem Humor, zum Ablachen oder Nachdenken.
Bayrisch, mundartig musikalisches Kabarett – Sens und Nonsens wechseln turbulent. Lieblingskompliment: „Ihr seits so echt.“

Über Doris Berauer

Doris Berauer

"Ein Leben ohne Musik ist für mich unvorstellbar"

Vita von Doris

Im oberfränkischen Lichtenfels geboren und als Tochter des örtlichen Musikvereinsvorstands in Hochstadt am Main aufgewachsen, ist ihr der Musikus bereits in die Wiege gelegt. Als fünftes von sechs Kindern (vier Brüder) muss sie allerdings um alles was Geld kostet, stets hart kämpfen. So wird ihr sogar der Besuch des Gymnasiums verwehrt mit der Begründung: „Zum Kinnerkrieng brauchst ka Abitur“. Dies holt sie als zielstrebige junge Frau nach einer Ausbildung zur Grafikerin beim renommierten Bauer-Versand in Burgkunstadt auf dem zweiten Bildungsweg im Telekolleg nach.

Die Musik begleitet sie von den Choreinlagen in der familiären Küche über den väterlichen Akkordeon- und Gesangsunterricht, bis hin zu gemeinsamen Haus- und Dorfkonzerten stets. Bei den Wachters brummt, summt und singt es tagein tagaus. Für die Nachbarskinder gibt Sie auf dem Zaun balancierend Zirkusvorstellungen.

Mit 16 hat sie ihren ersten großen Auftritt als Sängerin im Nepomuk in Burgkunstadt. Sie besucht Theater- und Clownerieworkshops.

Nach der Lehre verschlägt die Liebe zu einem Herrgottsschnitzer sie ins Allgäu, wo sie in einem zur Wohnstatt umfunktionierten Hühnerstall die große Freiheit und die Allgäuer Landluft geniesst. Sie arbeitet in einer Werbeagentur und macht Musik mit ihrer Garagengrungetruppe „Doris Day and the Nightwandlers“.

Nach der Trennung verschlägt es sie in die große Stadt. In München singt sie Backup bei „Daddy´s Pride“ und arbeitete als Artdirektorin in mehreren großen Werbeagenturen. Um ihren Gesang zu perfektionieren, entschliesst sie sich zu einen Studium am renommierten VIT (Vocals Insitute of Technology) in Los Angeles. Dort singt sie während des Studiums in der Frauenrockgruppe „the Cleavers“.

Nach Abschluß mit Certificate von dort zurückgekehrt, startet sie in München durch und steigt bei der arrivierten Acapella-Musikkabarettgruppe die Meedels ein, mit der sie zahllose Auftritte auf Kabarett-, Kleinkunst- und Festivalbühnen im deutschsprachigen Raum absolviert. Deren Programmtitel: „Sind wir nicht alle ein bisschen Blume“ (Eigenregie).

Nach Auflösung der Meedels steigt sie die Acapella-Gruppe „the Swing Cats“ ein und absolviert sehr erfolgreich langjährig deutschlandweit Auftritte mit dem Programm „Schlepp du Depp“ (Regie: Christian Springer).

Nach dem Ende der Swing Cats mitbegründet sie Swing- und Schlagerkabarettgruppe „die Bräute“. Diese bieten ulkiges, selbst verfasstes Frauenmusikkabarett mit starken Comedyeinflüssen dar.

Mit dem bekannten Bigbandleader „Billie Gorlt“ absolviert sie als Mitglied der vierköpfigen Gesangsgruppe „the Sunbeams“ zahllose Auftritte in Konzerthallen, auf Galas und Firmenfeiern.

Kurz nach der Rückkehr aus Amerika trifft sie auf einer Fachingsfeier im Münchner Hofbräukeller ihren langjährigen Freund und zukünftigen Ehemann, mit dem sie eine gemeinsame Tochter hat. Sie beginnt Kontrabass zu spielen, lernt Jodeln und besinnt sich auf die Zirkusvorstellungen ihrer Kindheit.

Über Rainer Berauer

Rainer Berauer

"Menschen zu berühren, sie zum Lachen oder Weinen zu bringen, ist für mich das Größte."

Vita von Rainer

Am Fuße des Breitensteins im oberbayrischen Fischbachau geboren und aufgewachsen in Wörnsmühl und Hausham, zeigt sich der verträumte Poet schon im zarten Alter von sieben Jahren, als er erste Gedichte zu verfassen beginnt.

Er nimmt Gitarrenunterricht, spielt im Schulorchester Violine und lernt Schuhplatteln im Haushamer Trachtenverein. Das Jodeln saugt er als Kind von sportnarrischen Bergmenschen mit der Muttermilch ein.

Ein erster große Auftritt findet im Alter von 14 Jahren mit seiner Gruppe „Saitenwind“ in der Mehrzweckhalle Ottobrunn statt. Es folgen Solo-Auftritte als Liedermacher in der Münchner Kleinkunstszene wie MUH oder Liederbühne Robinson. Er schließt eine Ausbildung zum staatlich geprüften Klavierstimmer ab und arbeitet nebenbei als Tontechniker.

Zwei Seelen schlagen in seiner Brust. Einerseits betätigt er sich als Gruppenleiter in der katholischen Landjugend und singt am Lagerfeuer Volkslieder, Berauer und Dylan, andererseits schreibt er die Heavy-Metal-Oper „Devil´s Opera“ , singt in der überregional auftretenden Krautrockfreejazzformation „Skipjack“ und in Britpop-Gruppen wie „Dummy Congress“. Immer jedoch ist es eigenes Material, das er zum Besten gibt.

Er besucht Workshops und beginnt als Zappo, der Schlagerclown auf Festivals und Kindergeburtstagen aufzutreten.

Ende der 80er gründet er den Urkult Verlag, baut in Giesing ein Tonstudio auf und produziert Filmmusik und Jingles für ARD, ZDF, BR und diverse Filmprojekte mit seiner Firma „Isee – sounds for movies“.

Anfang der 90er zieht es ihn zurück zur Kabarettszene, er gründet die legendäre Musikkabarettgruppe „Giesinger Sautreiber“, deren Programm er zusammen mit dem Akkordeonspieler Markus Klepper komponiert und vollständig textet. Es folgen Tourneen durch Deutschland, Österreich,Schweiz, Kulturpreise, Radio- und Fernsehauftritte.

Anfang 2000 löst die Gruppe sich auf und Berauer schreibt und spielt zwei von der Presse gefeierte Kabarettsoloprogramme: „Prost Mahlzeit“, ein Survival für Oberbayerrn (Regie: Klaus Steigenberger) und „Harte Weiche“, Schienengeflüster (Regie: Günther Winkler).

2014 beschließt er mit der Liebe seines Lebens ein gemeinsames Projekt zu starten, das alle Erfahrungen und Einflüsse seines Lebens vereint. Die Isarschiffer waren geboren.

Unser Promovideo

Hier finden Sie eine längere Version unseres Demovideos mit Ausschnitten aus unseren aktuellen Programmen. Viel Spaß beim Anschauen!

Hier geht es zu unserem YouTube Kanal:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.